Neuigkeiten aus Berlin

Vertreter der BI Niedernhausen.Eppstein e.V. haben am 20.2.2019 an der öffentlichen Anhörung zur geplanten Novellierung des „Gesetzes zur Beschleunigung des Energieleitungsausbaus“ im Wirtschaftsausschuss in Berlin teilgenommen.Alle Abgeordneten hatten dabei zwei Stunden Gelegenheit ihre Fragen an ein von den Fraktionen eingeladenes Expertengremium zu stellen und die spezifischen Themen verschiedener Interessensgruppen zu thematisieren.Die Vertreter der BI Niedernhausen.Eppstein e.V. konnten im Vorfeld mit Abgeordneten verschiedener Fraktionen und der Bundesnetzagentur (BNA) sprechen, u.a. mit Hr. Otte (BNA), Fr. Nestle (Bündnis 90/Die Grünen), Hr. Neumann (FDP), Hr. Willsch (CDU), Hr. Gremmels (SPD) und Ihre Punkte vortragen.Sie baten insbesondere darum, folgende Punkte anzusprechen, die auch im[…]

Weiterlesen

Brief an Bundestagsabgeordnete

Hallo liebe Mitstreiter, wir stellen Euch hiermit einen Musterbrief für Ihre Bundestagsabgeordneten vor, um die Novellierung des NABEG nicht einfach so abnicken zu lassen. Dieser Brief ist bewußt als Word-Datei belassen, so dass Sie noch eigene Anpassungen vornehmen können. Die bisherigen Texte sind u.a. auch mit Rechtsanwalt Bauer abgestimmt.

Weiterlesen

Mahnfeuer gegen Ultranet in Wohngebieten

Heute Abend sind entlang der geplante Ultranet-Trasse Mahnfeuer entzündet worden. Hiermit bekräftigen wir unsere Forderung nach gesetzlicher Gleichbehandlung mit den Bewohnern an anderen Trassen (400m Abstand bei Freileitung, sonst Erdverkabelung). Trotz der widrigen Verhältnisse waren viele Menschen anwesend und haben gemeinsam ein Zeichen gesetzt. Wir vom Verein der Bürgerinitiative Niedernhausen Eppstein e.V. wollen uns nochmal bei allen bedanken. Neben dem Bürgermeister von Niedernhausen, Joachim Reimann, hat auch Alexander Müller, MdB eine Rede gehalten, in der bekräftigt wurde, dass man sich die Novellierung des NABEG nochmal genau anschauen muss. Zum Schluss ist leider auch der symbolische Mast nicht gefallen, so dass[…]

Weiterlesen