Ende der Ultranet Bürgerbeteiligung

Die Bürgerbeteiligung im Ultranet Planungsverfahren für den Bauabschnitt D (im Rhein-Main-Gebiet) ist am 20. August 2018 beendet worden.

An dieser Stelle möchten wir allen danken, welche Ihren Einspruch an die Bundesnetzagentur geschickt haben: dies ist ein wichtiges Zeichen, dass uns Betroffenen das Thema Ultranet unter den Nägeln brennt!

Dank aller, die in Ihrer Nachbarschaft für den Konfigurator geworben haben, dank der vielen Engagierten, welche in Ihrer Nachbarschaft Flyer verteilt haben und auch dank der sehr aktiven Gemeinschaft auf Facebook haben wir eine Rekord-Bürgerbeteiligung erreichen können:


210.000 Seiten
wurden an die BNetzA übermittelt.

605 Aktenordner
könnten damit gefüllt werden!

3.405 Einsprüche
wurden abgeschickt

13.190 Besucher
waren insgesamt auf der Seite

Auch wenn dieser Meilenstein nun hinter uns liegt, ist beim Thema Ultranet noch lange keine entgültige Entscheidung gefallen.

Wir konzentrieren uns nun auf die vor uns liegenden Schritte:

  • Wir erwarten, dass die Bundesnetzagentur nach Sichtung und Bearbeitung der Einspruchsschreiben einen mündlichen Erörterungstermin durchführen wird.
  • Offiziell heißt es, dass erst danach über den Trassenverlauf entschieden wird – die aus unserer Sicht unzureichenden Planungsunterlagen der Alternativtrassen
    sprechen eine andere Sprache.
  • Wir gehen davon aus, dass wir, gemeinsam mit den Städten und Kommunen den juristischen Weg beschreiten müssen.
  • Des Weiteren legen wir nun Ihren Blick auf die anstehenden Landtagswahlen: so wird das Thema Ultranet am kommenden Mittwoch (22. August) im hessischen Landtag auf der Tagesordnung stehen.
    Dabei werden mehrere Vertreter der Bürgerinitiativen auf Einladung der FDP Fraktion anwesend sein.

    Wo aktuell bereits auf kommunaler sowie Kreisebene die Zusammenarbeit zwischen den Bürgerinitiativen und parteiübergreifend mit den politischen Gremien gut funktioniert, fehlt es auf Landesebene noch an Kommunikation.

    Wir werden die Worte und Taten der Landespolitik, gerade mit Hinblick auf dei anstehenden Landtagswahlen in Hessen beobachten und bewerten.

Pressemitteilung der Bürgerinitiative

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*