VRM Pressebericht:

Der Ortsbeirat Niedernhausen fordert: Gemeinde soll sich für Verschwenkung der Trasse einsetzen. NIEDERNHAUSEN – (red). Um die Möglichkeit, alle Leitungen, die parallel zur Ultranet- Trasse verlaufen, aus den Wohngebieten herauzuverschwenken, fordert der Ortsbeirat Niedernhausen die aktive Unterstützung der Gemeinde Niedernhausen zur Findung einer alternativen Ultranet-Trasse. In seiner jüngsten Sitzung hat der Ortsbeirat mit einem einstimmigen Beschluss den Gemeindevorstand aufgefordert, die Umsetzung von mindestens einer alternativen Ultranet-Trasse zu ermöglichen. „Im Besonderen die von der Firma Amprion bezeichnete Konglomerat-Trasse ist zu berücksichtigen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Ortsbeirates. [..] https://www.wiesbadener-tagblatt.de/lokales/untertaunus/niedernhausen/ultranet-hoffnung-auf-jahrhundert-chance_20350896

Weiterlesen

Offener Brief an Amprion

Die Bürgerinitiative schrieb einen Brief an Amprion, über den am 27. Juni in der VRM Presse berichtet wurde: Verschwenkung der Trasse bewerten Bürgerinitiative Ultranet Niedernhausen/Eppstein schreibt offenen Brief an Amprion. NIEDERNHAUSEN – „Wie bereits angekündigt, haben wir eine Verschwenkung der Ultranet-Trasse in Niedernhausen gemeinsam mit der Gemeinde Niedernhausen und allen politischen Fraktionen weiter ausgearbeitet, sehen hier aber die Firma Amprion weiter in der Pflicht, diese Bewertung zu detaillieren.“ Das schreibt Rainer Wegner von der Ultranet-Bürgerinitiative (BI) Niedernhausen/Eppstein in einem offenen Brief an Amprion. Amprion setzt für den Bund das Ultranet-Gleichstrom-Projekt auch in dieser Region um.   Es gibt laut Wegner[…]

Weiterlesen